Unfreiwilliger Geschichtsunterricht

Am 7. Mai 1945 unterzeichnete Generaloberst Alfred Jodl, im Obersten Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte in Reims die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht.

Angesichts der durch die Nationalsozialisten begangenen Verbrechen kann man dazu nur feststellen: So weit, so gut!

Weniger gut jedoch finde ich die deutsche Flagge mit schwarzen Trauerflor, welche da munter vor meinem Fenster weht!

DSC_0876Am 7 Mai 2016 erblickte ich die Flagge des Reichswehrministers der Weimarer Republik (hmm, soviel zur geschichtlichen Korrektheit!) inklusive eines Trauerflors vor meinem Fenster. Und ich lege Wert auf die Feststellung, daß sich sowohl Fahnenmast als auch Beflaggung weder auf meinem Grundstück befinden noch meine Gesinnung widerspiegeln!

Wobei, mit der Weimarer Republik habe ich ja nicht wirkliche Probleme … nur mit dem, wozu sie nach der Machtergreifung Hitlers wurde. Und das ich Österreicher bin, und eben nicht Deutscher!

Advertisements

2 Gedanken zu „Unfreiwilliger Geschichtsunterricht

  1. Pingback: Die grüne Verfassungskrise der Bigotterie | Der Grantscherb'n

  2. Pingback: Unfreiwilliger Geschichtsunterricht (2. Teil) | Kreuzstetten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s